Eingewöhnung

Für die Eingewöhnung der Kinder ist eine Bezugserzieherin zuständig. Sie führt vor Beginn der Eingewöhnung ein Aufnahmegespräch mit Ihnen und ist im ersten Kitajahr Ihre Ansprechpartnerin.
Malen im Atelier
Die Bezugserzieherinnen sind anfangs der Dreh- und Angelpunkt für Ihre Kinder. Zu ihr können die Kinder eine vertrauensvolle Bindung aufbauen, die ihnen Sicherheit gibt.

Die Eingewöhnung erfolgt in Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungsmodell. Danach ist von einer Eingewöhnungszeit von mindestens 14 Tagen (täglich vormittags) auszugehen, in der sich Ihr Kind Schritt für Schritt von Ihnen lösen und eine vertrauensvolle Bindung zur Bezugserzieherin aufbauen kann.

In dieser Zeit sollten Sie nicht arbeiten und telefonisch jederzeit erreichbar sein. Eine Erzieherin wird die Entwicklung Ihres Kindes dokumentieren und Sie in Entwicklungsstandsgesprächen informieren. ( = Beobachtungsperson).